DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Tübingen

Foto: RTF.1
Janine Wissler: "Schluss mit der Politik der verlorenen Zeit!"

Janine Wissler, Bundesvorsitzende und Spitzenkandidatin der Partei „Die Linke“ hat in Tübingen den Wahlkampf der Kandidatinnen Heike Hänsel und Jessica Tatti unterstützt.

Sie werbe für eine starke Linke, sagte die gebürtige Hessin auch im Gespräch mit RTF.1-Redakteur Roland Steck in der Tübinger Gastwirtschaft „Wurstküche". Ihre große Themen: Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit. Da habe die jetzige Bundesregierung zu viel versäumt.

"Ich finde, wir müssen einfach Schluss machen mit dieser Politik der verlorenen Zeit", sagte Wissler. "Und verlorene Zeit meine ich im Hinblick auf Klimaschutz, also da ist in den letzten Jahren einfach viel zu wenig passiert, die Klimaschutzziele einzuhalten, aber auch dass die Mieten explodieren, dass das Rentenniveau sinkt, das sind alles Dinge, die die nächste Bundesregierung anpacken muss."

Zudem solle die Bundesregierung in die Infrastruktur investieren. Finanziert werden soll das von allen, deren Vermögen mehr als eine Million Euro wert ist. Das ausführliche Gespräch sehen Sie am Samstag ab 18 Uhr auf RTF.1, jede halbe Stunde nach den Nachrichten.

(Zuletzt geändert: Freitag, 17.09.21 - 17:35 Uhr   -   1049 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
LKW-Fahrer verdienen laut Statistikamt unterdurchschnittlich Versorgungsengpässe in Großbritannien und coronabedingte Probleme mit globalen Lieferketten haben die Bedeutung von Berufskraftfahrern deutlich gemacht. In Deutschland ist ihr Bruttoverdienst jedoch verhältnismäßig gering, bestätigt das Statistische Bundesamt.
Foto: RTF.1
Bernhard Schlink hält 15. Weltethos-Rede Die Tübinger Stiftung Weltethos lädt zusammen mit der Universität Tübingen jedes Jahr prominente Gäste ein, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln ihre Gedanken zur Weltethos-Thematik in einer öffentlichen Veranstaltung formulieren. Die 15. Weltethos-Rede hielt der Jurist und Schriftsteller Professor Bernhard Schlink am Freitagabend im Festsaal der Universität.
Foto: RTF.1
UKT beteiligt sich an Studie zu Long-Covid Das Universitätsklinikum Tübingen beteiligt sich am Forschungsprojekt „PsyLoCo“.

Weitere Meldungen