DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Tübingen

Foto: RTF.1
Konfirmanden backen für Brot für die Welt

Die Backstube von Bäckermeister Matthias Walker aus Tübingen war am Wochenende voll mit jungen Menschen. Und das hat auch einen Grund. Denn die anwesenden Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Jakobusgemeinde Tübingen beteiligen sich an der bundesweiten Aktion „5.000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt.“

Die Konfis lernten dabei die Bedeutung von Brot und Nahrung weltweit und nebenbei auch das Bäckerhandwerk kennen.

Denn selbst das Abwiegen der Teigmasse muss erst einmal geübt werden, bevor es dann ans Formen der Brotlaibe geht.

Seit acht Jahren gibt es die Aktion in Deutschland schon – in diesem Jahr werden drei Ausbildungsprojekte für Jugendliche in Myanmar, Malawi und Paraguay unterstützt.

(Zuletzt geändert: Montag, 14.11.22 - 12:54 Uhr   -   734 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Bundestag stimmt Freihandelsabkommen mit Kanada zu Der Bundestag hat nach jahrelangen Debatten einer Ratifizierung des umstrittenen EU-Handelsabkommens mit Kanada zugestimmt.
Foto: RTF.1
ChocolART eröffnet Freunde der Schokolade mussten lange darauf warten. Aber nach zwei Jahren Zwangspause ist es jetzt endlich wieder so weit: Der Duft nach Schokolade erfüllt die Tübinger Innenstadt. Und längst ist klar, dass Deutschlands größtes Schokoladenfestival nicht nur die Tübinger anzieht sondern bundesweite Ausstrahlung hat. Oberbürgermeister Boris Palmer erhofft sich dadurch auch einen Schub für den lokalen Einzelhandel.
Foto: RTF.1
Schadenersatz-Forderung von Schlecker wird neu aufgerollt Das juristische Tauziehen um die Pleite der Drogerie-Kette Schlecker aus Ehingen geht weiter. Der Insolvenzverwalter fordert mehr als 200 Millionen Euro Schadenersatz wegen Preisabsprachen von Herstellern. Der Bundesgerichtshof hat jetzt entschieden, dass der Fall neu aufgerollt werden muss.

Weitere Meldungen