DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Fußball

Foto: RTF.1
Public Viewing bei der EM auch am späten Abend erlaubt

Fußballfans können sich während der Fußball-EM auf ausgedehnte Public-Viewing-Nächte freuen: Kommunen dürfen Public Viewing auch nach 22 Uhr erlauben. Zahlreiche Spiele beginnen erst um 21 Uhr.

Das Bundesumweltministerium gab bekannt, dass die Spiele der Europameisterschaft in Deutschland auch nach 22:00 Uhr im Freien übertragen werden dürfen. Dies ist möglich durch die Billigung einer entsprechenden "Public-Viewing-Verordnung" durch das Bundeskabinett. Gemäß dieser Verordnung können Kommunen die öffentliche Übertragung von Spielen nach 22:00 Uhr gestatten, was normalerweise durch Lärmschutzvorgaben begrenzt ist.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke äußerte sich dazu: "Wenn im Sommer bei uns die Europameisterschaft stattfindet, wollen viele Menschen gemeinsam Spiele anschauen, mitfiebern und feiern – und das gern auch draußen. Geht ein Spiel in die Verlängerung oder sogar ins Elfmeterschießen, wird es bei Abendspielen oft auch spät."

Von den insgesamt 51 Turnierspielen beginnen 26 um 21:00 Uhr. Darunter fallen das große Finale am 14. Juli sowie das Eröffnungsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schottland am 14. Juni und das Gruppenfinale gegen die Schweiz am 23. Juni.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 20.03.24 - 15:50 Uhr   -   1734 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Deutscher Mühlentag mit Führungen durch die Baumann'sche Mühle Wie jedes Jahr am Pfingstmontag war auch heute der Deutsche Mühlentag. Er ist dazu da, dass diese alte Kulturtechnik nicht aus dem Bewusstsein der Menschen verschwindet. Aus diesem Anlass waren auch die Pfullinger Mühlen geöffnet. Während die Flad'sche Sägemühle diesmal nicht mit von der Partie sein konnte, stand die Baumann'sche Mühle Besuchern offen. Denn dort sind das Mühlenmuseum und das Württembergische Trachtenmuseum untergebracht.
Foto: RTF1
Verfahren zu Umsturzplänen mutmaßlicher Reichsbürger hat begonnen Am Oberlandesgericht Stuttgart hat ein aufwändiges Staatsschutzverfahren gegen neun mutmaßliche Reichsbürger begonnen, die einen gewaltsamen Sturz der Bundesregierung geplant haben sollen. Einer hatte bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Reutlingen geschossen.
Foto: Pixabay
Schlag gegen Nigerianische Mafia - Festnahmen und Durchsuchungen Im Zuge von Ermittlungen gegen die nigerianische Mafia sind am Dienstag bundesweit zahlreiche Objekte durchsucht worden- auch im Landkreis Tübingen und in Filderstadt. Mehrere Männer wurden festgenommen. Sie sollen vor allem Romance Scamming und Geldwäsche betrieben haben.

Weitere Meldungen